Sie müssen eingeloggt sein, damit Sie Ihre eigenen Quicklinks speichern und bearbeiten können. Noch kein Benutzerkonto bei uns?
E-Mailadresse:


Passwort:

Noch kein Benutzerkonto bei uns?
Schnellsuche
Schnellsuche öffnen mit Tastatur: CTRL+F
 

Talyzio



Lehmann-Zuchtstute Taly 24 Stunden nach der Geburt ihres elften lebenden Fohlens eingegangen

Donnerstag, 02. Juni 2011 22:18

Die Goofalik-Tochter Taly brachte Sieger um Sieger - nun ist sie im Mai leider eingegangen, nachdem sie ihrem elften Fohlen das Leben geschenkt hatte (ein zwölftes war eingegangen).

Die Namen ihrer Nachkommen sagen jedem Schweizer Turfisten etwas: Taypan, Tazylia, Taziria, Ziria, Talzaqueen, Talyzia, Tabaluga (bis hierher allesamt Sieger!), dann die jetzt dreijährige Tazyliana, der zweijährige Taziliano, Jährling Tazzynia und der jüngste - am 19. Mai 2011 geborene - Talyzio.

24 Stunden nach der Geburt des jüngsten Sprosses (allesamt übrigens vom Lehmann-Deckhengst Zilzal Zamaan) ist die treue Taly im Alter von 17 Jahren an einer Darmquetschung eingegangen.

"Wir können es fast nicht glauben, sie war eine so tolle Zuchtstute", erklärten Rosmarie und Albert Lehmann, die mit viel Herzblut Züchter sind, "wir hoffen nun ganz fest, dass wir Talyzio gesund aufwachsen lassen können."

 

Als Ersatzmutter konnten die Lehmanns von Alois Meier (Stall Black Point) Lady Lualain übernehmen. "Sie hat dieses Jahr kein Fohlen und war gerade bei uns zum Decken mit Zilzal Zamaan. Sie ist eine ganz tolle Mutterstut und hat Talyzio wie ihr eigenes Fohlen akzeptiert. Sie schaut auf ihn seit dem ersten Augenblick, wie wenn sie die richtige Mutter wäre. Nur, sie hat natürlich keine Milch. Darum bekommt der Kleine von uns alle 2 Stunden von Hand Milch", erklärt Rosmarie Lehmann.

 

Taly war seinerzeit bei Peter Rau im Training. Nach ihren ersten beiden Rennen (1 Sieg) musste die Goofalik-Tochter ihre Rennkarriere wegen einer Verletzung bereits beenden. "Durch Vermittlung von Herrn Donnerstag kam sie zu uns, wir hatten sie nun 13 Jahre bei uns", blickt Rosmarie Lehmann zurück.

In der Mutterlinie von Taly hat es viel "altes, deutsches Blut". Ihre Mutter Tawinja (vom zweifachen deutschen Galopper des Jahres Windwurf, der elf seiner 27 Rennen gewann - inklusive 5 Gruppe-I-Rennen, mit Top-GAG 105) war u.a. 3. auf Gruppe-II-Ebene und brachte ihrerseits 15 (!) Fohlen.

Taly brachte das Kunststück fertig, dass zum einen bisher all ihre Nachkommen auf die Bahn gekommen sind (ausser bisher die jüngsten drei) und zudem gewannen alle (bis auf die jüngsten vier) mindestens ein Rennen.

 

Die Chancen dass Talyzio das "Sieger-Gen" auch geerbt hat sind demnach gross - und an der Ammen-Mutter kann es auch nicht liegen. Lady Lualain hat ja bekanntlich den sehr guten Inländer Lupo gebracht.

 


Taly im 2010 mit Stutfohlen Tazzynia (jetzt Jährling) (Fotos: ZVG)

 


Taly kurz nach der Geburt von Talyzio am 19. Mai 2011 wenige Stunden vor ihrem Tod.



Copyright © 2024 by horseracing.ch | Webdesign - CMS - Datenbank by moderntimes.ch | 138460835 Zugriffe seit Mittwoch, 11. Januar 2006
Logo horseracing.ch