Sie müssen eingeloggt sein, damit Sie Ihre eigenen Quicklinks speichern und bearbeiten können. Noch kein Benutzerkonto bei uns?
E-Mailadresse:


Passwort:

Noch kein Benutzerkonto bei uns?
Schnellsuche
Schnellsuche öffnen mit Tastatur: CTRL+F
 

Tacomatoo



Gelungene VSV-Jährlingsauktion mit 202'000 CHF Umsatz

Sonntag, 17. September 2006 21:29

36'000 Franken für Fährhof-Hengst, 24'000 für Schloss-Berg-Hengst. 

Die VSV-Auktion Ausgabe 2006 darf mit Fug und Recht als gelungen bezeichnet werden. Trotz einzelnen technischen Mängeln wie einer nicht oder nicht wie gewünscht funktionierenden Anzeigetafel oder der alles andere als idealen Akkustik in der Halle in Avenches.

Doch die angebotenen Pferde waren grösstenteils von beachtlicher Qualität und der deutsche Star-Auktionator Daniel Delius führte gewohnt souverän durch die Auktion.

Viel Interesse zogen zwei Jährlings-Henste des Gestüts Fährhof dazu (einer von Black Sam Bellamy und einer von Starborough) auf sich. Um den noch namenlosen Black Sam Bellamy-Hengst (ein Halbbruder von Blue Creek) entbrannte denn auch ein Bietduell zwischen einem Interessenten, der via Handy mit Carmen Bocskai verbunden war, sowie R. Remund, der letztendlich bei 36'000 Franken den Zuschlag bekam. Der wunderschön gemachte Fuchshengst blieb gleich in Avenches im Quartier von Peter Scotton. Der andere Fährhofer (ebenfalls namenlos von Starborough) wurde eine sichere Beute von Anton Kräuliger (15'000 Franken).

In der Kategorie "Inländer" fanden die Schloss Berg-Sprösslinge am meisten Anklang. Der Samum-Hengst Pilgrim, ein Halbbruder von Paparazzi, ging für 24'000 Franken an den Stall SVH. Noch höher gehandelt wurde Titus, ein Zilzal-Hengst (Achtung, NICHT Zilzal Zamaan...) aus der Tombella, ein Halbbruder von Topas und Tenderly. R.Günthardt legte 29'000 für den Fuchshengst aus - das war der Top-Preis bei den Inländern. 

Für sage und schreibe 42'000 Franken ging der dritte Schloss Berg-Hengst an den Verkäufer zurück. Rain Man, ein Black Sam Bellamy-Hengst aus der Last Tycoon-Stute Razida, ein Halbbruder des Gruppe-3-plazierten Beckermet, wäre zu haben gewesen, wie Fritz von Ballmoos betonte. Wenn der Preis gestimmt hätte... 

 

Je 19'000 Franken legten J.Eichholzer für Apassionata (Züchter Ehepaar Kräuliger) von Zilzal Zamaan aus der Acatenango-Stute Ariola und Stall Beliar für den Tacomatoo-Halbbruder Tate Lagoon (von Lagunas, Züchter Filippo Bentivoglio) aus.

 

Das Gestüt Söhrenhof, die grösste Schweizer Zuchtstätte, verkaufte nur eines seiner fünf Angebote (den Arazi-Hengst Falstaff an den Stall Husmatt), die anderen gingen allesamt zurück (Gebote von 14'000, 24'000, 19'000 und nochmals 24'000 Franken waren offenbar zu tief. Schade für die potentiellen Käufer, die nicht zu jedem Preis kaufen wollten).

 

Insgesamt wurden 12 Pferde (10 Inländer; Vorjahr 8) verkauft und der Umsatz betrug 202'000 Franken (nur Inländer, ohne die beiden Fährhofer: 151'000 Franken; Vorjahr 124'000). Der Durchschnittspreis betrug 16'833 Franken (nur Inländer: 15'100.- ; Vorjahr 15'500).  

 


 

 

 DownloadsDownload

Resultat-Download (als Excel-Tabelle)   
Download des Auktions-Katalogs 

 

 

 

 



Copyright © 2024 by horseracing.ch | Webdesign - CMS - Datenbank by moderntimes.ch | 138434415 Zugriffe seit Mittwoch, 11. Januar 2006
Logo horseracing.ch