Schnellsuche
Schnellsuche öffnen mit Tastatur: CTRL+F
 

Claudia Koller dankt von Herzen für die grosse Unterstützung der Rennsport-Familie

Freitag, 04. November 2016 12:39

Gestern Donnerstag, 3. November 2016, hat Claudia Koller erstmals wieder Belgino besucht, mit dem sie an Night Turf noch gewonnen hatte. Es geht ihr den Umständen entsprechend gut, doch braucht alles noch viel Zeit und Geduld. Claudia ist überwältigt von allen Zeichen der Unterstützung aus dem Umfeld des Rennsports.

von Markus Monstein

 

Wer Claudia Koller kennt - und das tun ja die allermeisten im Schweizer Rennsport - der freut sich, sie wieder plaudern zu sehen und hören. Die Worte sprudeln wieder wie früher. Doch in ihren Aussagen ist auch zu spüren, dass der Unfall sie nachdenklicher gemacht hat. Verständlich, nach allem was geschehen ist.

 

Gestern Donnerstag war Claudia erstmals wieder im Stall bei Belgino, ihrem letzten Trab-Schützling, den sie vor dem fatalen Unfall am 7.7.16 mit dem inzwischen pensionierten Prince du Chevrel betreut hatte.

Bis gestern hätte es ihr wohl zu stark weh getan, Belgino zu sehen und nicht wirklich etwas mit ihm unternehmen zu können.

 

Das Wiedersehen der beiden ging unter die Haut.

 

 

Claudia teilte mit Belgino ein Rüebli...

 

 

Hier nochmal die Angaben für alle, die Claudia mit einer Spende auch finanziell unterstützen möchten

 

Die Finanzen sind ein Thema, bei dem es Claudia sichtlich weniger wohl ist. Unterstützung muss man ihr beinahe aufdrängen. Sie willigt dann aber doch erleichtert ein, als das Gespräch auf die Möglichkeit einer Sammel-Aktion kommt. Der Grund für das Loch in den Finanzen ist die Tatsache, dass Claudia zum Zeitpunkt des Unfalls in einer beruflichen Umbruchphase steckte. Sie wollte diesen Herbst eine Weiterbildung beginnen, hatte keine Traber mehr trainiert und keine Taggeldversicherung für das nun eingetretene worst-case-Szenario abgeschlossen. Die Einnahmen (als Trainingsreiterin in verschiedenen Quartieren) blieben und bleiben aus. Die Ausgaben laufen weiter. Noch ist auch nicht klar, ob alle Rettungskosten von den Versicherungen übernommen werden.

 

Kurz, Claudia kann unsere Hilfe brauchen. Mit uns ist die Rennsport-Familie gemeint, die einmal mehr die Gelegenheit bekommt, ihre grosse Solidarität zu zeigen. Für jeden einzelnen ist eine Spende keine grosse Sache, aber für Claudia kann eine solche Welle der Solidarität sehr viel ausmachen.

 

 

Hier die Konto-Angaben von Claudia für potentielle Spender:

 

IBAN-Nummer CH62 0483 5010 7703 3000 1

 

BIC/SWIFT: CRESCHZZ80A

Kto 107703-30-1 bei der Credit Suisse

Lautend auf Claudia Koller, 4814 Bottenwil

 

Im Namen von Claudia im Voraus ein herzliches Dankeschön!

 

 

Claudia kann schon wieder mit der Abendsonne um die Wette Strahlen, mit ihren Männern Hansruedi und Robin.



Copyright © 2021 by horseracing.ch | Webdesign - CMS - Datenbank by moderntimes.ch | 79631508 Zugriffe seit Mittwoch, 11. Januar 2006
Logo horseracing.ch