Schnellsuche
Schnellsuche öffnen mit Tastatur: CTRL+F
 

Eclat beim B-B-Meeting: Mario Hofer trennt sich von Andreas Suborics

Donnerstag, 30. August 2007 17:24

Der dreifache deutsche Champion-Jockey ist ab sofort nicht mehr Stalljockey beim Krefelder Trainer.

Damit war nun nicht gerechnet worden: Andreas Suborics, der deutsche Champion-Jockey 2002, 2004 und 2006 und Mario Hofer arbeiten per sofort nicht mehr zusammen. Dies wurde am Rande des Meetings in Baden-Baden bekannt.

Der 36-jährige Suborics, wie Hofer ein gebürtiger Österreicher, machte seinerzeit die Jockey-Lehre in der Wiener Freudenau, wechselte dann nach Deutschland und wurde zu einer der Stars der Szene.

Er ist der amtierende Champion-Jockey Deutschlands, gewann letztes Jahr 107 von 444 Rennen (24%...). Aktuell belegt Suborics mit 58 Siegen den 4. Platz in der Statistik (hinter dem Trio Starke mit 77, Helfenbein 71 und Pedroza 70 - wobei insbesondere Andreas Helfenbein deutlich mehr Starts absolviert hat).
Auch Mario Hofer liegt bei den Trainern auf Rang 4 (40 Siege - in Front ist Christian Freiherr von der Recke mit 100 Treffern vor Peter Schiergen mit 58 und Andreas Wöhler mit 53. Hofer,Wöhler und Schiergen haben in etwa gleich viele Starter aufgeboten, von der Recke recht deutlich mehr).

Wie es mit Suborics jetzt weiter geht ist noch nicht klar - wer bei Hofer künftig Stalljockey sein soll ebenfalls.

Am Sonntag für den Grossen Preis von Baden wurde nun Christophe Patrice Lemaire für den Ritt auf First Stream verpflichtet. Der zuletzt auf Gruppe-I-Ebene 2.- und 3.-plazierte Dreijährige (von Lomitas) hat übrigens einen zweijährigen Bruder (von Monsun!) namens First Classico: Dieser gehört Peter Sander und steht bei Karin Suter-Weber in Dielsdorf...

 


 



Copyright © 2018 by horseracing.ch | Webdesign - CMS - Datenbank by moderntimes.ch | 59534639 Zugriffe seit Mittwoch, 11. Januar 2006
Logo horseracing.ch