Schnellsuche
Schnellsuche öffnen mit Tastatur: CTRL+F
 

55 Starter am ersten Galopp-Premium-Renntag vom Gründonnerstag 5.April 2012

Montag, 02. April 2012 13:41

Am ersten Galopp-Renntag mit PMU-Rennen sind interessante, wenn auch nicht allzu grosse Felder zusammengekommen.

(mmo) Jetzt geht es so richtig los, die Saison 2012 beginnt nun definitiv. Nicht dass bis jetzt keine Rennen stattgefunden hätten. Doch nun folgen innert 8 Tagen (von Gründonnerstag bis am Donnerstag nach Ostern) nicht weniger als 5 Renntage - darunter je zwei Premium-Renntage für die Traber und Galopper. Kein Wunder, dass die Felder nicht allzu gross geworden sind. Doch die verschiedenen Trainingsquartiere sind schön verteilt auf der Startliste zu finden, so dass kaum jemandem ein Vorwurf gemacht werden kann.

 

 

Erster Saison-Auftritt von Critérium-Sieger Choix Célèbre

 

Aus sportlicher Sicht sticht natürlich die Poule d'Essai aus dem Programm heraus. Das mit 12'000 Franken höchstdotierte Rennen des Tages bringt erstmals in dieser Saison einige der stärksten Dreijährigen an den Start. Und wie jedes Jahr ist es besonders interessant zu verfolgen, welche Kandidaten über den Winter zugelegt haben.

Der Critérium-Sieger Choix Célèbre tritt als Favorit an - er trifft auf nicht weniger als 4 Gegner, die er Ende Oktober in Frauenfeld hinter sich gelassen hat: Fiorano (2.), Fundao (3.), Wiwilia (5.) und Zack Tiger (9.). Letzterer hat den Vorteil, dass er dieses Jahr bereits gelaufen ist. Mitte März zeigte der Schützling von Philipp Schärer in Marseille-Vivaux auf der Fibresand-Bahn als 6. keine Länge um den Sieg geschlagen eine feine Leistung.

 

Sehr gespannt sind wir aber auch auf Just Call me, die noch ungeschlagene Capri-Stute mit den vielen efolgreichen Geschwistern (Just That, Jabiru, Just in Time etc.). Letzten Herbst gewann sie bei ihrem einzigen Start. Nun hat sie den neuen Weiss-Stalljockey Olivier Plaçais im Sattel (lesen sie demnächst exklusiv bei uns ein Interview mit dem Singapur-Rückkehrer).

Interessant ist auch der Inländer Prado sowie vor allem der England-Import Maroosh, der vor zwei Wochen in Avenches nicht starten konnte, nun aber mit günstigem Gewicht antritt.

 

Mit je 10'000 Franken sind das einleitende 2150-Meter-Rennen (Kategorie) D und die erste Abteilung des geteilten Meilen-Handicaps dotiert. Über 2150 Meter versucht sich die Stutenderby-Siegerin Nayfashion mit Höchstgewicht (trotz Erlaubnis von Flurina Haidar) gegen 8 Gegner, darunter so gute Pferde wie Majeure (letztes Jahr dreifache Siegerin in Avenches), Lumisson (äusserst regelmässiger Toto-Kandidat) oder den in St.Moritz siegreichen Earl of Winds (Reihenfolge der Startliste).

 

Der erwähnte Just in Time, der Halbbruder von Just Call Me, ist in der ersten Abteilung des "Handicap divisé) über die Meile trotz Höchstgewicht der Favorit. Seneca Village, Gallery's Platine und der bisher vornehmlich in Frankreich engagierte Löwengang sind weitere interessante Kandidaten.

 

 



Copyright © 2019 by horseracing.ch | Webdesign - CMS - Datenbank by moderntimes.ch | 68328021 Zugriffe seit Mittwoch, 11. Januar 2006
Logo horseracing.ch